Boys will be boys? Vorurteilen auf der Spur

Hand aufs Herz, das Thema Menstruation ist bislang kein wirkliches Männerthema. Warum eigentlich? In Teil #3 verraten wir euch, welche guten Gründe es gibt, sich als Mann mit der Periode zu befassen. Einer davon ist Sex...

Danke Jogi

Die Periode der Frau ist eines der letzten Gebiete, welches der moderne Mann noch nicht erschlossen hat. Mode, klar, Feminismus, teilweise, Erziehung der Kinder, bestimmt, und dank Jogi Löw sicher auch bis zu einem bestimmten Grad Kosmetik. Moderne Männer scheinen in vielen Bereichen Interesse zu zeigen, die einst als reine Domäne von Frauen galten. Das ist richtig und wichtig. Doch über all das Kinder erziehen, Gesicht eincremen, erkennen, dass weiße Socken in Sandalen hässlich sind und dem Versuch zu verstehen, dass Feminismus nichts weiter bedeutet, als dass Frauen die gleichen Rechte und die gleiche Behandlung wie Männern zusteht, ist ein Gebiet auf der Strecke geblieben: Die Periode, die Menstruation, die Tage der Frau.

Die Periode ist ja nun wirklich Frauensache – oder?

Jetzt könnte man sagen: Das ist doch nun wirklich ein reines Frauending. Männer tangiert das doch wirklich kaum. Würden sich Männer dort einmischen, wäre das so, als würden sie darüber bestimmen und diskutieren, was Frauen zu tragen haben. Die Periode, das ist einfach ein Gebiet in dem Männer absolut nichts verloren haben. Wirklich?
Grundsätzlich gilt: Wenn eine Sache die Hälfte der gesamten Menschheit betrifft, dann betrifft sie auch die andere Hälfte. Somit ist die Frage, ob sich Männer mit dem weiblichen Zyklus beschäftigen sollten, im Grunde obsolet. Dennoch, hier ein paar gute Gründe, warum es wichtig ist, dass man(n) sich mit der Periode auskennt:

Sex, Sex, Sex

Sex. Man(n) hat Lust. Sie hat Lust. Und dann das. Die Freundin hat ihre Tage. Na und? Sex ist während der Periode genauso schön. Niemand will 25% weniger Sex haben, nur wegen der Menstruation, oder? Sicher, legt ein Handtuch unter, denn das Bett braucht nicht auszusehen wie ein Tatort. Verhütung bleibt auch wichtig. Durch den Mythos, dass Sex während der Periode nicht zur Schwangerschaft führt, haben schon einige Kinder das Licht der Welt erblickt. Natürlich gilt hier wie bei allem: Es muss respektiert werden, wenn einer der Sexualpartner sich nicht wohl bei dem Gedanken fühlt, auch während der Periode Sex zu haben. Das gilt für alle. Denn: Natürlich ist es gewöhnungsbedürftig und verständlich, dass einige die Periode nicht unbedingt als ästhetisches Meisterwerk der Natur feiern. Es blutet, es gibt Schleim und manchmal blutige Brocken. Gelegentlich einen bestimmten Eigengeruch. Alles in allem nichts was man sich unbedingt wünschen würde. Aber hey, ohne all das würde es uns gar nicht geben.

Familienplanung geht alle etwas an

Kinderplanung? Grund Nummer eins, sich auch als Mann über den Menstruationszyklus zu informieren. Lieber (noch) keine Kinder? Auch gut, die Monatsblutung ist eines der sichersten Anzeichen, dass die Partnerin nicht schwanger ist. Ein offener Umgang mit dem Thema macht es somit nicht nur der Partnerin leichter, wenn es um Familienplanung oder auch Verhütung geht.

P M S – bitte was?

Ein weiterer Grund ist PMS. Noch nie gehört? Aufgepasst: Es steht für Prämenstruelles Syndrom. Zu kompliziert? Es sind jene mystischen Beschwerden, welche vor dem Eintreten der Monatsblutung auftreten können. PMS hat die verschiedensten Erscheinungsformen und kann abseits von jedem Klischee wirklich unangenehm werden. Warum man(n) sich auch damit auseinandersetzen sollte, liegt auf der Hand. Es ist wichtig, für die Partnerin da zu sein, Verständnis zu haben und sich um Gottes willen nicht abfällig zu äußern – oder gar zu beschweren. Wichser gibt es schon genug. Und da PMS bei allen Frauen unterschiedlich stark ausfällt, ist es wichtig, sich auch hier auszukennen. Wahre Gentlemen informieren sich und sind für ihre Mädels da.

Also hier der Aufruf an alle Jungs

Seid wahre Männer und macht ein normales Thema aus der Sache. Schließlich blutet ihr auch hin und wieder mal – wenn auch aus der Nase.

Informiert bleiben: